UnternehmensberatungMediationÜberImpressumKontakt
Singer Consulting Mediation
Copyright, Haftung
AGB
Links
AGB

Unternehmensberatung

Für sämtliche Leistungen, Honorare und sonstige Vereinbarungen, Rechte und Pflichten im Rahmen von Aufträgen und Dienstleistungen im Bereich der Unternehmensberatung gelten ausschließlich und zwingend die
Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmensberater, idgF derzeit 2012, als vereinbart. 



Mediation
 
Für sämtliche Leistungen, Honorare und sonstige Vereinbarungen, Rechte und Pflichten im Rahmen von Aufträgen und Dienstleistungen im Bereich der Mediation, die nicht bereits in den Bereich der Unternehmensberatung fallen, gelten die Regelungen des untengenannten Mediationsvertrages, und subsidiär die
 Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmensberater, idgF derzeit 2012, als vereinbart.
 
 

Der Mediationsvertrag wird von den Parteien und den MediatorInnen zu Beginn des Mediationsverfahrens abgeschlossen und legt die Bedingungen, den Rahmen und das Thema des Verfahrens fest. Hier besteht die Möglichkeit auf Besonderheiten des Einzelfalles einzugehen. 

Die Regelungen des unten stehenden Mediationsvertrages, in der jeweils geltenden Fassung, gelten ausdrücklich als vereinbart zwischen den Parteien und dem(n) MediatorInnen bei jeder Mediation, Einzel- oder Co-Mediation, auch wenn kein schriftlicher Mediationsvertrag abgeschlossen werden sollte.
  

 
 

 
 
 
Mediationsvertrag

Zwischen den Parteien:   
 

 
............................................................................

 

und

 
 

............................................................................


nachfolgend „Wir“  bzw. „Parteien“ genannt,
 

 

sowie den/dem MediatorInnen:

 

.............................................................................

 

nachfolgend „Mediatoren“ genannt.

1.

Wir haben dieses Mediationsverfahren ausgewählt, um den Konfliktfall

 
 

 

................................................................................................................


einvernehmlich, freiwillig und außergerichtlich zu lösen.

 

Wir sind uns bewusst, dass die Mediatoren nur für den Ablauf des Mediationsverfahrens verantwortlich, und zur Allparteilichkeit verpflichtet sind. Die Lösung unseres Konfliktes wird von uns (den Parteien) selbstverantwortlich erarbeitet, gefunden und in Form einer Vereinbarung, in welcher die Ergebnisse der Mediation einfließen und festgehalten sind, geregelt. Dabei werden sowohl unsere jeweiligen persönlichen Bedürfnisse und Interessen als auch diejenigen allfällig betroffener Dritter berücksichtigt.

 
 

2.
Es steht jedem am Mediationsverfahren Beteiligten, also den Parteien und den Mediatoren, jederzeit frei, das Mediationsverfahren ohne Angabe von Gründen abzubrechen.

 

3.
Wir erklären uns bereit, während der Mediation fair miteinander zu verhandeln und insbesondere bestimmte Verfahrensregeln einzuhalten, die Voraussetzung für die Durchführung der Mediation sind:

•   dafür zu sorgen, dass die Inhalte der Gespräche vertraulich behandelt werden,

 

•   Auskünfte und Informationen, die für die umfassende Bearbeitung des Konfliktes
erforderlich sind wahrheitsgemäß zu erteilen,

 

•   kooperativ miteinander zu verhandeln,

 
•   Vorgaben der Mediatoren, die im Hinblick auf den reibungslosen Ablauf des Verfahrens gegeben und gemacht werden, nachzukommen,

 

•   den jeweiligen Gesprächspartner ausreden lassen,

 

•   wir verpflichten uns für die Dauer der Mediation keine Verfahren, welcher Art auch immer z.B. bei Gericht und/oder Behörden, einzuleiten oder fortzusetzen.

 

Den Mediatoren steht es insbesondere frei, die Gespräche zu beenden, wenn diese Voraussetzungen von uns nicht erfüllt werden.


 

4.
Wir wurden darauf hingewiesen, dass die Mediation keine Rechtsberatung beinhaltet. Wir werden aus diesem Grund eine jeweils eigenständige rechtliche, sowie erforderlichenfalls sonstige sachverständige, Beratung in Anspruch nehmen (z.B. zur Abklärung zivil-, steuer, sozialversicherungs- und pensionsversicherungsrechtlicher Fragen).


 

5.
Sämtliche Regelungen, die von uns (Parteien) in der Mediation erarbeitet werden, gelten erst dann, wenn wir ihnen insgesamt zugestimmt haben und die Mediation einvernehmlich abgeschlossen wurde.


 

6.
Die Haftung der Mediatoren, bei grober und leichter Fahrlässigkeit, wird ausgeschlossen. Die Mediatoren haften insbesondere nicht für die von den Parteien ausgearbeitete Vereinbarung, speziell die rechtliche oder faktische Durchsetzbarkeit derselben.

 
 

7.
Wir verpflichten uns, die Mediatoren in rechtlichen und/oder behördlichen Verfahren, die mit den Inhalten der Mediation in Verbindung stehen, weder als Zeugen zu benennen, noch von ihnen die Herausgabe von Dokumenten oder Aufzeichnungen zu fordern.


 

8.
Die Mediatoren verpflichten sich zur Vertraulichkeit und Geheimhaltung der ihnen im Mediationsverfahren bekannt gewordenen Fakten über die Parteien.


 

9.
Wenn eine/r von uns einen vereinbarten Mediationstermin nicht einhalten kann, muss er/sie den/die andere/n sowie die/den MediatorInnen mindestens 48 Stunden im Voraus benachrichtigen. Erscheint eine/r von uns ohne Angabe von Gründen nicht zu einem vereinbarten Mediationstermin und werden solche auch bis eine Woche nach dem vereinbarten Termin nicht bekannt gegeben, so wird angenommen, dass er/sie die Mediation abgebrochen hat.
In diesem Fall ist die abbrechende Partei zum Ersatz der Kosten dieser Mediationseinheit verpflichtet.


Wien, den ..........................

................................................................................................................

Unterschrift Parteien 
.................................................................................................................

Unterschrift MediatorInnen


UnternehmensberatungMediationÜberImpressumKontakt
© 2009 - Impressum